Hier kommt die Flut

Ja, ich weiß der Titel ist super cheesy, das konnte ich mir aber nicht verkneifen… Er ist aber auch einigermaßen treffend.
Gestern habe ich meine Semesterarbeit im Fach „Digitale Bildbearbeitung“ abgegeben. Die Aufgabe war es eine komplexere Photoshopmanipulation zu erstellen.
Meine sieht so aus:



Die Idee war es, einen Teil von Flensburg in einer größeren Flutwelle absaufen zu lassen. Ich habe mich sonst eigentlich nie an größere Composition-Geschichten gewagt, weil mir meistens entweder das Material fehlte, oder mir die am Bild recht schnell verging. Dadurch, dass dies nun eine Aufgabe im Studium war musste ich mich da durch beißen und bin eigentlich auch ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Natürlich sehe ich auf Anhieb Stellen, an denen etwas verändert werden müsste und das Wellenbrech-Verhalten (gibt es das Wort?) des Wassers ist bestimmt auch nicht korrekt, aber irgendwann muss man auch mal fertig sein.

Weil Sören nachfragte, hier die Strasse ohne Welle und Allem.

Übrigens ein sehr netter Song, der mich durch die letzte (durchgearbeitete) Nacht gebracht hat: http://soundcloud.com/kalipo-1/ups-zuviel



(1) Comment

Sören
6 Jahren ago · Antworten

Ich finde das bild sehr super? Wie sah die strasse ohne welle aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.